Zur Abwechslung mal die Rinde

Japanischer Baumkuchen aus Hannover

Delikatessen bei Mitsukoshi

Im Kaufhaus Mitsukoshi habe ich vor Kurzem eine schöne Entdeckung gemacht. Im Untergeschoss befindet sich in jedem japanischen Kaufhaus die Abteilung für delica: kurz für Delikatessen. Darunter verstehen die Japaner verführerische, frisch vorgekochte Leckereien. Die sind keinesfalls vergleichbar mit den verpackten Fertiggerichten aus den Lebensmittelabteilungen der deutschen Kaufhäuser, eher mit den wunderbaren Spezereien aus dem Hause Dallmayr in München. Einen Einblick in die vielfältige Welt des Vorgekochten japanischer Provenienz geben die Seiten der Kette RF1, leider nur in Japanisch. Man kauft meist davon viel zu viel, denn alles sieht sehr lecker aus und schmeckt auch sehr lecker.

In einer Ecke der Delikatessenabteilung von Mitsukoshi habe ich den bisher besten Baumkuchen entdeckt. Er wird verkauft von der Holländischen Kakao-Stube Hannover, einem Café aus Hannover, das dort 1885 eröffnet wurde. Aus mir unbekannten Gründen hat dieses Café den Weg nach Japan gefunden und man kann daher nun in halb Japan neben „normalem“ Baumkuchen, Baumspitzen, Spanischer Vanilletorte, Zitronenkuchen u.a. auch eine Baumrinde kaufen, die ich wärmstens empfehlen kann.

Achtung: Rinde mit Rum!

Beim Kauf wurde mir warnend mitgeteilt, dass der Kuchen „Rum“ enthalte. Und tatsächlich: die unteren Schichten der Baumrinde sind in Rum oder zumindest in Rumaroma getränkt, so dass der Geschmacksinn dreifach angeregt wird: oben eine dicke, leicht bittere Schokoladenschicht, darunter bis zur Hälfte ein dichter, nicht zu luftiger Baumkuchen mit einem leichten Marzipanaroma, gefolgt von den unteren Schichten, die mit Rum befeuchtet sind.

Fazit

Insgesamt kein zu trockenes Geschmackserlebnis, das zudem nicht durch unnötig viel Luft im Teig einen angenehmen Biss hat. Für mich ist es der bisher beste Baumkuchen, auch wenn er „nur“ als Baumrinde betitelt wird. In Japan würde man sagen: 口の恋人, frei übersetzt: ein Liebhaber des Gaumens.

250g des Liebhabers kosten 1296 Yen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.