Der Standardbaumkuchen in Japan: ein Molkereiprodukt

Standardbaumkuchen in Japan

Der Standardbaumkuchen in Japan ist portionsfertig in Plastik verschweißt und in dieser oder ähnlicher Form in jedem Supermarkt oder convenience store erhältlich. Aus dieser Form wurden alle die Verfeinerungen entwickelt, über die noch zu sprechen sein werden. Doch zunächst einmal zu dieser Grundform und den Versprechungen der Verpackung


Die japanischen Schriftzeichen versprechen einerseits, dass es sich um ein natürliches Produkt landwirtschaftlicher Herstellung handelt: Die großen weißen Schriftzeichen im blauen Feld bedeuten überraschenderweise: Milchwirtschaft (rakunou). Rakunou seihin (酪農製品) wäre ein Molkereiprodukt. Es handelt sich also nicht um ein Produkt japanischer Konditorkunst – dieses Feld wird wohl kampflos Juchheim überlassen –, sondern eine Kuh hatte irgendwie die Hand, resp. das Euter, mit im Spiel. Vermutlich soll mit dem Aufdruck die Illusion vermittelt werden, dass dieser Baumkuchen mit einer tüchtigen Portion Milch erzeugt wurde. Also etwa die Kinderschokolade der Baumkuchen.

Die Aufschrift über dieser zentralen Information wie auch die Notiz in dem hellblauen Kreis zielen auf das Gleiche: Der potentielle Käufer wird informiert, dass er jede Menge Baumkuchen für sein Geld bekommt: reichliche Menge (boryuumu (=volume) tappuri ボリュームたっぷり) und dick geschnitten (atsukiri 厚切り) lauten die verheißungsvollen Verprechungen.

Unter der Beschriftung „Molkereiprodukt“ dann, falls die Interessenten noch nicht wissen sollten, um welches Molkereiprodukt es sich denn eigentlich handelt, der golden unterlegte Produktname: baumukuuhen (バウムクーヘン), die japanische Umschrift des deutschen Wortes mit den für solche Fälle vorgeschriebenen Schriftzeichen katakana. Und um dem Ganzen noch ein internationales Flair zu verleihen, das Gleiche noch einmal in alphabetischer Umschrift ganz unten: Rakuno Baumkuchen.

Der Geschmack ist ordentlich. Man kann damit nichts falsch machen. Zumal, wenn das Produkt frisch ist. Standard eben.
Der Preis bewegt sich etwa bei 150 Yen.

Kommentar verfassen